Krafttraining im Kindes- und Jugendalter

Krafttraining im Kindes- und Jugendalter


Für lange Zeit galt Krafttraining für Kinder und Jugend als Tabuthema. Mittlerweile sind sich jedoch alle Spezialisten und Experten einig: Technisch richtiges Krafttraining ist für Kinder und Jugendliche Voraussetzung für eine gesunde, körperliche Verfassung und Leistungsfähigkeit. Dabei ist deutlich anzumerken, dass der Fokus auf der richtigen Technik und Bewegungsausführung liegt. Solange die Technik von Bewegungen, wie zum Beispiel Kniebeugen, Bankdrücken, Umsetzen nicht sattelfest sitzen, gibt es kein Gewicht! Hier wird mit Stecken oder eine leichten Stange vorab trainiert! Generell gilt, Beim Krafttraining von Kindern Rücksicht auf das Körpergewicht zu nehmen!

Generell machen Kinder von Geburt an Maximalkrafttraining. Alleine wenn sie versuchen aufzustehen bzw. den Kopf zu heben ist es aus trainings-wissenschaftlichem Aspekt eine ‚One Repetition Max’ also eine einzige Bewegung mit maximaler Belastung!

In Anbetracht der sich zurückbildenden körperlichen Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen westlicher Industrienationen stellt Krafttraining, bei altersgerechter Anwendung, eine sichere und zielgerichtete Maßnahme zur Leistungssteigerung der Kraftfähigkeiten dar. Einerseits wirkt dieser Leistungszuwachs verletzungsprophylaktisch, andererseits trägt er zur Erweiterung der Handlungsfähigkeit im Alltag und im Sport bei!

Generelle Vorteile bei Kindgerechten und altersgerechten Krafttraining:

Körperlich:

- Förderung des Aufbaus und der Festigung von Strukturen. (Muskulatur, Knochen, Sehnen, Bindegewebe etc.)

- Abbau von körperlichen Ungleichheiten und Dysbalancen!

- Günstige Auswirkung und Verbesserung der Körperhaltung!

- Verbesserte Gelenksstabilisierung!

- Schnellerer und sicherer Umgang mit dem eigenen Körpergewicht

- Verbesserung der motorischen Fähigkeiten wie Koordination, Schnelligkeit und Kraft!

- Insbesondere in Längenwachstumsphasen von Kindern bewirkt Krafttrainining eine erhebliche Stabilisierungshilfe

Mental:

- Verbessertes Körpergefühl

- Wesentlichen Anteil an Verbesserung des Selbstvertrauens der Kinder und Jugendlichen

- Konditionierung in jungen Jahren für ein gesunden sportliches Leben

Leistungssportlich betrachtet:

- Deutliche Erhöhung der Gesamtkraft bereits im vorpubertären Alter!

- Ideale Grundlage und Ergänzung zur Leistungsverbesserung im gesamten polysportiven Bereich

- Vorbeugung von Verletzungen!

Bei 100h Fußball spielen passieren im Schnitt 6,2 Unfälle, Bei 100h richtigen Krafttraining 0,0035

Risikofaktoren bzw. was zu beachten ist!

- Ausführung muss unbedingt „fehlerfrei“ durchgeführt werden. Acht zu geben ist auf die Gelenksstrukturen und Wachstumsphasen. Sollte bei Jugendlichen gerade ein erheblicher Wachstumsschub sein, ist auf die „richtige Ausführung“ durch körperliche Veränderungsprozesse und die Belastung zu achten, da es im Bereich der Wachstumsfuge zu eventuellen Verletzungen kommen kann.

- Training immer Achsengerecht Belasten (Wirbelsäule, Beckenstellung, Gelenksstellung von allen belasteten Gelenken z.B. Knie, Sprunggelenk, Hüfte,...)

- Achtung auf Einseitiges Training – immer Ausgleichstraining durchführen

- Knochen, Sehnen und Bänder weisen eine geringere Belastungsverträglichkeit auf – dies im Training mit Belastungen berücksichtigen

Im allgemeinen ist ein technisch richtig ausgeführtes Kinderkrafttraining mit eigenem Körpergewicht stark zu empfehlen!


Thomas Dechel

KidsmeetSports Founder & ausgebildeter Fit.Kids Trainer

15 Ansichten

Linz, Österreich

0664 9266838

KidsmeetSports' Partner

© by Thomas Dechel (2018)